Über uns > Historie

Historie

Wie alles angefangen hat.

Träger der Tagespflege Elisabeth ist die Seniorenhaus Anna Margareta gGmbH. Sie betreibt neben der gleichnamigen Pflegeeinrichtung direkt in der Nachbarschaft zur Tagespflege auch das Seniorenzentrum in Rehden. Die Seniorenhaus Anna Margareta gGmbH ist Mitglied im Diakonischen Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen. Alleiniger Gesellschafter ist der Anna Margareta-Diakonischer Verein Grafschaft Diepholz e.V. . Seit Anfang der 1960er Jahre kümmert der Verein sich um Wohn- und Pflegelösungen für Senioren in Diepholz.

Unsere Verbundenheit zur Kreisstadt und ehemaligen Grafschaft Diepholz hat uns bewogen, unser Seniorenhaus nach Anna Magareta, der einzigen Tochter des letzten Diepholzer Grafen, zu benennen.

Gräfin Anna Margareta, die Namenspatronin dieses Hauses *22. Juli 1580, † 9. August 1629 war der zuletzt lebende Sproß des einstigen Diepholzer Grafengeschlechts. Anna Margareta vermählte sich am 29. Juli 1610 mit dem Landgrafen Philipp III. von Hessen-Butzbach, verstarb jedoch kinderlos. Geschichtlich ist überliefert, daß sie als tugendhafte fromme Christin, wohltätige Landesmutter, Schützerin der Armen, Hungernden und Bedrängten residierte. Ihre Fürrsorge galt besonders den Hilfsbedürftigen.

Mit Anna Margareta erlosch nach fast einem halben Jahrtausend das stolze Diepholzer Grafengeschlecht. Anna Margareta ruht in der landgräflichen Gruft der Stadtpfarrkirche Butzbach. Ihr reich verzierter Sarkophag trägt u.a. die Inschrift: Landgräfin zu Hessen, geborene Gräfin zu Diepholz und Brunkhorst, Frau zu Borkeloh.

Gräfin Anna Margareta

Anna Margareta von Diepholz, verstarb am 09. August 1629
in Butzbach, Wetteraukreis, Hessen, Deutschland.

1953
Vereinsgründung
Zielsetzung: Unterstützung der Inneren Mission in einem kleinen Aktionskreis

1963
Erweiterte Zielsetzung:
Einrichtung und Unterhaltung von Altenwohnungen, Altenheimen und Altenpflegeheimen

Kauf der Parzelle an der Von-Hünefeld-Straße in Diepholz

1965-1966
Bau des Altenheimes und der Seniorenwohnungen

1989-1990
Erweiterungsbau für das Altenheim an der Von-Hünefeld-Straße

1992-1995
Umbau des Altenheimes in ein Altenpflegeheim

1994-1995
Renovierung der Seniorenwohnungen

Januar 1998
Ausgliederung des Heimbetriebes und Gründung der Seniorenhaus AnnaMargareta gemeinnützigen GmbH

1999
Beginn mit dem behindertengerechten Umbau der Bäder der Seniorenwohnungen

2001
Umbau des Eingangsbereiches mit Schaffung eines zusätzlichen großzügigem Aufenthaltsraumes

2007-2008
Errichtung eines verbindenden Mehrzweckraumes und Schaffung eines neuen Frieur- und Fußpflegeraume

2012-2013
Fachbereich Demenz mit beschütztem Sinnesgarten

2014-2015
Eröffnung Seniorenzentrum Rehden mit 46 Pflegeplätzen

2019
Sanierung von 32 Bewohnerzimmern samt Bädern im Demenzbereich des Seniorenhauses Anna Margareta

2020
Baubeginn Haus Elisabeth mit zwei ambulant betreuten Wohngemeinschaften und einer Tagespflege mit 20 Plätzen

2021
Bauantrag zur Erweiterung des seniorenzentrums Rehden um 10 Plätze

2022
Eröffnung Haus Elisabeth